Hauptseite Suche Mein privates Bücherregal mit Rezensionen und Bewertungen

Hartland von Wolfgang Büscher


Originaltitel: Hartland
Hartland
Autor: Wolfgang Büscher
ISBN: 3871346853
Genre: Reisebericht
Serie:
Ort: USA
Zeit: Gegenwart
Sonstiges: k.a.
Note: Note: 2


"Im Jahr, als der Winter nicht enden wollte, ging ich nach Amerika hinunter, ein dunkler Punkt in der weißen Unendlichkeit der nördlichen Great Plains, eine Ameiseim Schnee. Manchmal sah ich mich so, wenn der Geist sich löste und aufflog und einen Moment lang über mir flatterte, während die Füße mechanisch weiterstapften..."

Ein einzigartiges Reiseabenteuer: zu Fuß von Kanada bis Mexiko, drei Monate, 3500 Kilometer durch das Herz Amerikas. Wolfgang Büscher wird von Grenzern verhört, schläft in gespenstischen Motels und viktorianischen Herrenhäusern, wird auf offener Straße von einem Sheriff gefilzt, flieht aus einem Nachtasyl, trifft rätselhafte Cowboys und Sektenführer, bis er den Rio Bravo erreicht und in der mexikanischen Wüste verschwindet.


Während viele die USA von Ost nach West (oder umgekehrt) durchqueren, hat sich Wolfgang Büscher für die Nord-Süd-Route entschieden. Die 3.500 Kilometer zwischen der kanadischen und mexikanischen Grenze will er zu Fuß gehen und das macht er auch größtenteils. Nur wenn ihm jemand anbietet, ihn mit dem Auto oder Truck mitzunehmen oder er selbst vorübergehend einen Wagen fährt, legt er eine Strecke des Weges motorisiert zurück. Doch auf welche Weise Büscher auch unterwegs ist, eine seiner Stärken liegt in der Beobachtungsgabe der Details. Es sind nicht die großen Sehenswürdigkeiten (von denen es auf dieser Route sowieso längst nicht so viele gibt wie in den großen Städten an den Küsten), sondern die alltäglichen Gegenstände und vor allem die Menschen, die seine Aufmerksamkeit wecken und ihn faszinieren. Die Menschen, auf die er trifft, könnten unterschiedlicher nicht sein, doch Büscher begegnet allen mit größtem Respekt - sowohl vor Ort als auch in dem, was und wie er über sie schreibt. Ihre ganz persönlichen Geschichten sind tragisch, komisch, selten oder alltäglich und zusammen ergeben sie ein buntes Mosaik jener Menschen, die zwar alle in der Mitte eines riesigen Landes, aber nicht zwangsläufig in der Mitte der Gesellschaft leben.
"Hartland" ist kein Reiseführer und das will es auch gar nicht sein. Zwar erlaubt es die Karte im Buch, Büschers Route gedanklich (oder real) zu folgen, doch seine Ausführungen sind punktuell und für viele Reisende sicher nicht ausführlich genug, um sich daran zu orientieren. Insbesondere das letzte Stück des Weges ist sehr kurz und schnell abgehandelt. Vielmehr ist "Hartland" ein Reisebericht. Er beschreibt einerseits die Erlebnisse des Autors auf seinem Weg. Andererseits liefert er interessante Hintergrundinformationen, die wie Assoziationen des Autors zu einem bestimmten Ort oder historischen Ereignis erscheinen und das Erlebte in den passenden Rahmen betten. Beides erzählt Büscher in einer faszinierenden, teilweise poetischen Sprache, die den Leser wirklich mitnimmt auf die Reise und tolle Bilder vor dem inneren Auge heraufbeschwört. "Hartland" macht Lust zu reisen, keine Frage. Ob es allerdings Lust macht, genau dieser (oder einer ähnlichen Nord-Süd-) Route zu folgen, das muss jeder Leser für sich selbst entscheiden. Eine lohnende Lektüre ist "Hartland" allemal!


Berlin - Moskau ...


Wolfgang Büscher bei Booklooker.de
Wolfgang Büscher bei buchticket.de
Wolfgang Büscher bei abebooks.de
Wolfgang Büscher bei ebay Kleinanzeigen
Wolfgang Büscher bei ebay