Hauptseite Suche Mein privates Bücherregal mit Rezensionen und Bewertungen

11.9. - zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes von Mathias Bröckers


Originaltitel: 11.9. - zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes
11.9. - zehn Jahre danach: Der Einsturz eines Lügengebäudes
Autor: Mathias Bröckers
ISBN: 3938060484
Genre: Sachbuch
Serie:
Ort: USA
Zeit: keine Angabe
Sonstiges: k.a.
Note: Note: 1


Neunzehn Hijacker schaffen es, mit Teppichmessern vier Flugzeuge zu entführen, die Luftabwehr stundenlang am Boden zu halten und drei Wolkenkratzer zu pulverisieren. Die Kommission zur Klärung der Ereignisse legt einen Abschlussbericht vor, der in keinem Punkt einer staatsanwaltlichen Prüfung standhält und zu dem selbst die Kommissionsmitglieder Abstand nehmen. Wie kann das sein? Die Bestsellerautoren Mathias Bröckers und Christian C. Walther beweisen, dass es sich bei der offiziellen Version lediglich um eine Hypothese handelt, um eine Theorie ohne stichhaltige und eindeutige Beweise. Sie zeigen die vielen Ungereimtheiten und Widersprüche auf, unterscheiden Fakten von Fiktionen, Aufklärung von Desinformation, Ermittlungen von Vertuschungen. Und sie belegen, dass wir uns alle von der hohen Schule der Massenmanipulation und Medienmagie für dumm verkaufen lassen, wenn wir weiterhin der offiziellen Version glauben, die Al Qaida und Bin Laden für die Anschläge verantwortlich macht, statt die wahren Schuldigen zu belangen.


9/11 ist eines dieser Daten bzw. Ereignisse, die sich unauslöschlich in das Gedächtnis der Menschen eingebrannt haben. Und genauso wie bei anderen Ereignissen dieser Art, wie der Mondlandung oder der Ermordung John F. Kennedys, dauerte es auch hier nicht lange, bis sich die ersten Verschwörungstheorien fanden, die schon lange vor der offiziellen Version der US-Regierung auf Unstimmigkeiten bei den Ereignissen hinwiesen.

Mathias Bröckers und Christian C. Walther drehen den Spieß um und erklären in ihrem Buch die offizielle Version für eine groß angelegte Verschwörungstheorie, die zu viele Widersprüche und offene Fragen hinterlässt, um die Ereignisse am 11.9.2001 plausibel und umfassend zu erklären. Die Autoren gehen die Kernpunkte des Commission Report Schritt für Schritt durch und stellen nahezu jedem dieser Punkte eine Reihe von Fakten und Fragen gegenüber, die - vorausgesetzt, sie entsprechen der Wahrheit, was ich nicht zu beurteilen vermag - zumindest Zweifel an der offiziellen Version wecken. Die Stärke ihrer Argumentation liegt darin, dass sie keine spezielle Alternativtheorie haben, die sie zu beweisen versuchen. Sie versuchen lediglich, die Ungereimtheiten in der offiziellen Version aufzuzeigen und stellen die berechtigte Frage, warum die zuständigen Ermittlungsbehörden nicht auf dieselben kritischen Punkte gestoßen sind. Nur im Nachwort erlauben sich Bröckers und Walther eine alternative Hypothese vorzuschlagen, die sie ausdrücklich als eine von vielen Möglichkeiten bezeichnen, die Ereignisse von 9/11 glaubwürdig zu erklären. Ob man dieser Hypothese folgen mag, bleibt jedem Leser selbst überlassen.

Bemerkenswert ist jedoch die Häufung all der Pleiten, Pech und Pannen, die sich an und noch lange nach diesem denkwürdigen Tag zugetragen haben. Es ist natürlich möglich, dass es sich bei der Vielzahl der Versäumnisse um einen unglücklichen Zufall handelt, doch ist ein kollektives Versagen in diesem Ausmaß nicht sogar noch beunruhigender? Auch das mag jeder Leser selbst entscheiden.


Keine weiteren Bücher gefunden


Mathias Bröckers bei Booklooker.de
Mathias Bröckers bei buchticket.de
Mathias Bröckers bei abebooks.de
Mathias Bröckers bei ebay Kleinanzeigen
Mathias Bröckers bei ebay