Hauptseite Suche Suche Kontakt Mein persönliches Bücherregal mit eigenen Rezensionen und Bewertungen

EinKEHR zum tödlichen Frieden von Martina Kempff


Originaltitel: EinKEHR zum tödlichen Frieden
EinKEHR zum tödlichen Frieden
Autor: Martina Kempff
ISBN: 3492252532
Genre: Krimi / Thriller
Serie: Katja Klein
Ort: Deutschland
Zeit: Gegenwart
Sonstiges: 1. Band der Katja Klein-Reihe
Note: Note: 2


"Der mannshohe hölzerne Josef trägt einen mauvefarbenen Umhang über seinem hellen Nachthemd und schaut mit gütigem Lächeln auf das Christkind, das allen Babypuppen meiner Kindheit gleicht. Jetzt allerdings wirkt es wie ein Objekt des Grauens..."

Bis in die hinterste Eifel muss die Großstädterin Katja Klein reisen, um endlich ihren Bruder kennenzulernen. Schließlich findet sie ihn – erschlagen in einer Blutlache. Wie soll sie beweisen, dass sie dem Mann noch nie zuvor begegnet ist? Furchtlos beginnt die Journalistin selbst zu ermitteln und taucht so immer tiefer in die Abgründe ihrer unbekannten Familiengeschichte ein.


"EinKEHR zum tödlichen Frieden" ist der erste Band einer (für mich) neuen Krimireihe aus meiner Lieblings-Krimi-Region, der Eifel. Martina Kempffs Protagonistin Katja Klein, übergewichtige Modejournalistin aus Berlin, ist schon eine besondere Marke, auch wenn sie hier - trotz Ich-Perspektive - noch einigermaßen blass bleibt. Bei ihr (und auch bei den meisten anderen Figuren) ist auf jeden Fall noch Entwicklungspotenzial, das in den Folgebänden hoffentlich genutzt wird. Apropos Figuren: Angesichts der Vielzahl der Personen, die noch dazu alle irgendwie miteinander bekannt oder verwandt sind, wäre ein Personenverzeichnis hilfreich gewesen, das jedoch nicht allzu detailliert sein sollte, um nicht zu viel zu verraten. Überhaupt ist die Dorfgemeinschaft dieses kleinen Örtchens Kehr an der Grenze von Deutschland und Belgien sehr eigen, aber auch liebenswürdig-skurril und genau das ist einer der Hauptgründe, warum ich - trotz nur mittelmäßiger Spannung - durchaus noch einen Ausflug nach Kehr wagen würde. Gut gefallen haben mir dagegen die Zeitsprünge, die (freundlicherweise immer mit ungefährer Zeitangabe gekennzeichnet) aus dem Erzählten eine Art Puzzle machen und dabei die ein oder andere Überraschung bereithalten.


Keine weiteren Bücher gefunden


bei Booklooker.de
bei buchticket.de
bei abebooks.de
bei ebay