Hauptseite Suche Suche Kontakt Mein persönliches Bücherregal mit eigenen Rezensionen und Bewertungen

Home for Christmas von Levi Henriksen


Originaltitel: Bare mjuke pakker under treet/Alt det com lå meg på hjertet = Hjem til jul
Home for Christmas
Autor: Levi Henriksen
ISBN: 3442743184
Genre: Belletristik
Serie:
Ort: Norwegen
Zeit: Gegenwart
Sonstiges: k.a.
Note: Note: 2


Weihnachten: Fest der Liebe und der Verstimmungen. Zeit für Aufbrüche und Ausbrüche. Im Norden ist das nicht anders als sonstwo – vielleicht noch ein klein wenig irrer und existentieller, denn wo sich die Landschaft weiß und weit erstreckt, ist im Zweifelsfall auch die Einsamkeit umfassend. Der norwegische Schriftsteller Levi Henriksen beleuchtet sie in seinen Erzählungen, die kleinen Katastrophen und blitzenden Hoffnungsschimmer rund um die Weihnachtszeit. Da sind die beiden Greise, die pünktlich zum Fest aus dem Altenheim steigen, um sich mit einer Flasche Schnaps im Tiefschnee zu vergnügen. Da kommt ein Zuhälter in einer Schweinekrippe unverhofft zu Tode – und ein liebender Ehemann, der sich selbst als Geschenk verpackt, muss lernen, dass die Bescherung anders ausfällt als gedacht...


Kurzgeschichten-Sammlungen enthalten in der Regel viele solide-mittelmäßige und einige wenige großartige sowie einige wenige schlechte Stories. Je nach Qualität der Zusammenstellung verschiebt sich diese Normalverteilung in die eine oder andere Richtung. Bei Levi Henriksens "Home for Christmas" ist geht die Verteilung eindeutig in die positive Richtung, denn diese Sammlung an Kurzgeschichten enthält nicht eine einzige Story, die mir überhaupt nicht gefallen hat. Es gibt einige, die ok sind und überraschend viele, die sehr gut und sehr berührend sind. Bei der Bewertung der einzelnen Geschichten erzielte über die Hälfte eine Wertung von 8/10 oder mehr Punkten. Respekt! So verwundert es nicht, dass mir eine Auswahl der besten Geschichten schwer gefallen ist, aber diese hier sind meine Top 5 (in der Reihenfolge ihres Erscheinens im Buch):

- Und gib uns heute
- Bald werden die Engel landen
- Der Mann ohne Faust
- Jacobsen
- Was würde Donald tun?

Diese und alle anderen Geschichten haben viele Gemeinsamkeiten: Sie spielen (natürlich) an Weihnachten, aber auch in der selben Gegend und teilen die gleiche melancholische Grundstimmung. Deshalb sind sie sich in gewisser Weise alle etwas ähnlich und sollten vielleicht nicht unbedingt in einem Rutsch, sondern wohldosiert über die Adventszeit (oder auch im restlichen Jahr) gelesen werden. Mit genügend Raum entfaltet sich die Wirkung der Geschichten besser, die von der Stärke Henriksens leben, innerhalb kürzester Zeit, meist mit nur wenigen Sätzen, eine Szenerie zu erschaffen, die durch alltägliche Situationen und eine dichte Atmosphäre für maximale Authentizität und damit für Glaubwürdigkeit sorgen. Allerdings "schräg", so wie sie im Untertitel heißen, sind die Geschichten nicht, sondern einfach nur keine typisch-kitschigen Christmas-Stories à la Hollywood.


Bleich wie der Schnee ...


bei Booklooker.de
bei buchticket.de
bei abebooks.de
bei ebay