Hauptseite Suche Suche Kontakt Mein persönliches Bücherregal mit eigenen Rezensionen und Bewertungen

Innere Sicherheit von Christa Bernuth


Originaltitel: Innere Sicherheit
Innere Sicherheit
Autor: Christa Bernuth
ISBN: 3492047378
Genre: Krimi / Thriller
Serie:
Ort: ehemalige DDR
Zeit: 80er Jahre
Sonstiges: k.a.
Note: Note: 2


"Die Möwe schoss steil in den blauweißen Himmel, tarierte mit zitternden Flügelspitzen die heftigen Böen aus und ließ sich wie ein Stein herabfallen. Segelte dann mit königlicher Eleganz dicht über den üppigen Schaumkronen und tiefen Wellentälern dahin, drehte ab und beschrieb einen weiten Bogen über ihr Revier, ließ sich scheinbar planlos vom Wind treiben, während sie auf der Suche nach Futter die glitzernde Wasseroberfläche fixierte..."

So etwas passiert. Leute ertrinken und werden angeschwemmt. Aber nicht jetzt, nicht im November, dachte Martin Beck. Die Ostseeluft war kalt und schwer von Feuchtigkeit, und seine Intuition sagte ihm, daß etwas nicht stimmte mit dieser Toten. War es wirklich versuchte Republikflucht, wie seine Vorgesetzten ihm nahelegten? Dann wurde die Kugel in Hanna Schöns Hinterkopf gefunden: ein Westkaliber. Und Martin Beck begriff augenblicklich, daß sein Fall damit eine neue Dimension gewonnen hatte.Es sind die frühen Achtziger, ein scheinbar alltäglicher Mordfall an der Ostseeküste der DDR und ein linientreuer Polizist, der nachdenklich wird: Wer war Hanna Schön wirklich? Ist sie aus dem Westen übergelaufen? Und warum mußte sie sterben?


Als die Mauer fiel war ich (Kind des Westens) 12 Jahre alt, von der ehemaligen DDR wusste ich nur das, was der Geschichtsunterricht und die Medien vermittelten. Doch diese Daten und Fakten geben nicht das wider, was es heißt, in einem Überwachungsstaat zu leben. Ein Gefühl hierfür vermittelt dieser Roman. Beklemmend, eindringlich und spannend wird die Geschichte des AVP Martin Beck erzählt, dem der mysteriöse Fall um eine ermordete, regimetreue und allseits beliebte Frau entzogen wird und dessen Glaube an das System zunehmend mehr bröckelt. Der Mord selbst ist nur der Aufhänger für eine Geschichte vor bedrohlicher Kulisse, die den Leser von Beginn an in ihren Bann zieht. Auch wenn die Entwicklung der Hauptfigur in der hier beschriebenen Form fragwürdig erscheinen mag und man manchmal den Eindruck hat, dass die Autorin zu viele Themen verarbeiten will (Stichwort General), bleibt ein durchweg spannender deutsch-deutscher Krimi, bei dem sich der (Verschwörungstheorien nicht abgeneigte) Leser fragen wird, wie viel Wahrheit dahinterstecken mag. Mir hat dieser ungewöhnliche Krimi trotz einiger Abstriche gefallen!


Keine weiteren Bücher gefunden


bei Booklooker.de
bei buchticket.de
bei abebooks.de
bei ebay